Spende an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V., ScriptRunner PowerShell, Weihnachten, Sepndenaktion, Clemens Feigl Merle Siegmon, Margareta Höfele, Manfred Böttger, Frank Kresse, Spendenscheck 1300 Euro

Spenden statt Schokolade – ScriptRunner spendet 1.300 Euro an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V.

Dieses Jahr haben wir uns zur Weihnachtszeit etwas Besonderes überlegt. Statt wie üblich Weihnachtskarten und Schokolade an unsere Kunden, Partner und Dienstleister zu verschicken, spendet ScriptRunner dieses Jahr an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. vor Ort in Karlsruhe.

Die Spende findet daher an Stelle der üblichen Weihnachtsaktion statt – das Geld für die üblichen Dankeskarten und Schokolade setzen wir dieses Jahr für einen richtig guten Zweck vor Ort ein.

Dazu haben wir (Frank Kresse, Head of Products, Clemens Feigl, Head of Product Sales, Manfred Böttger, Software Architect und Merle Siegmon, Online Marketing Managerin) uns mit Frau Höfele, der 1. Vorsitzenden des Vereins vor Ort in der „Räuberburg“ getroffen und die Spende in Höhe von 1.300 Euro übergeben.

 

Über den Förderverein für krebskranke Kinder e.V.

Der Förderverein wurde 1988 in Karlsruhe gegründet und ist ein verhältnismäßig kleiner, aber hoch engagierter Verein. Das wird beim Treffen mit Frau Höfele schnell deutlich. Die Vorsitzende nimmt sich persönlich Zeit für uns. Bei einem Kaffee und selbst gebackenen Plätzchen erzählt sie uns viel über die Arbeit des Vereins: „Ich bin so dankbar, dass wir noch so klein sind. Nur deswegen ist diese ganz individuelle Versorgung der Betroffenen möglich. Wir können immer genau schauen ‚Was braucht der- oder diejenige jetzt gerade in diesem Moment?‘ Die Herausforderungen der Leute sind in dieser Situation ja so unterschiedlich! Da muss man immer genau gucken, was hier in diesem einen Fall jetzt genau am besten hilft. Und genau darin sehe ich auch unsere Aufgabe!“

Ziel des Fördervereins ist die ganzheitliche Hilfe und Nachsorge für Familien krebskranker Kinder. Dazu zählen nicht nur die kleinen Patienten selbst, sondern es geht ebenso um die Geschwister und Eltern, denn oft leidet die gesamte Familie unter der schweren Erkrankung des Kindes.

Konkret setzt der Verein dabei niedrigschwellige Angebote, die allen Bedürftigen schnelle, unkomplizierte und vor allem unbürokratische Hilfe bieten sollen. Dazu zählen z.B. Treffen zum Erfahrungsaustausch, Beratung bei psychosozialen und sozialrechtlichen Fragen. Darüber hinaus kann der Verein in Einzelfällen aber auch finanzielle Unterstützung bieten, z.B. Zuschüsse zu Kuren oder Fahrtkosten, sofern sich kein anderer Träger finden lässt.

 

Das Elternhaus und die Räuberburg als kostenlose Angebote für die betroffenen Familien

Neben der Organisation der oben genannten Angebote konnte der Verein in unmittelbarer Nähe der Kinderklinik das „Elternhaus Karlsruhe“ und auf dem Gelände des Städtischen Klinikums die „Räuberburg“ einrichten.

Das Elternhaus steht den betroffenen Familien seit 2002 kostenlos zur Verfügung. Es bietet ihnen eine Unterkunft für die Zeit der stationären Behandlung in der Kinderklinik. Damit können die Eltern und nahe Familienangehörige sich lange Anfahrten sparen und dem erkrankten Kind besser zur Verfügung stehen.

In der Räuberburg finden Kinder jeder Altersgruppe einen Platz zum Spielen, Malen, Basteln. Ehrenamtliche Erzieher/innen bieten hier von Montag bis Freitag den Kindern ein vielseitiges Beschäftigungsprogramm in einer tollen Atmosphäre an. Kommen kann jeder, der Lust hat. Die Nutzung der Räuberburg ist für die Familien ebenfalls komplett kostenlos. Hier werden  Geschwister- und Patientenkinder betreut. Ebenso können die zur Nachsorge einbestellten Kinder während der Wartezeit dort etwas Ablenkung finden.

Nach Möglichkeit versucht der Verein auch altersgerechte Ausflüge anzubieten, wie z.B. Ausflüge in den Streichelzoo, gemeinsames Grillen, Wochenendausflüge in ein Heuhotel, eine Segeltour oder einen Ausflug in den Europapark.

Räuberburg Spielzeug Förderverein krebskranke Kinder e.V.  Räuberburg Spielzeug Schaukelpferd Förderverein krebskranke Kinder e.V.

Was passiert mit der Spende von ScriptRunner?

Dazu meint Frau Höfele „Wir sind komplett unabhängig von anderen Institutionen. Alles, was wir als Verein auf die Beine stellen ist zu 100% von Spenden finanziert! Nur deshalb können wir so unkompliziert helfen und müssen nicht immer erst irgendwelche Bewilligungsanträge ausfüllen. Die Leute brauchen ja jetzt und sofort Hilfe!“. Das Geld wird vor allem für die Unterhaltung des Elternhauses eingesetzt. Ebenfalls wurden der Bau des Elternhauses und der Räuberburg aus Spenden finanziert. Zusätzlich mietet der Verein teilweise weitere Wohnungen an, um die Familien adäquat unterzubringen. Außerdem müssen die Ausstattung und Spielsachen in der Räuberburg bezahlt werden (die hygienischen Anforderungen der Klinik erfordern neu gekaufte Spielsachen) und die Ausflüge werden davon finanziert. „Die Erzieherinnen hier vor Ort wissen immer schon ganz genau, womit gespielt wird und was bei den Kindern gut ankommt.“, so die Vorsitzende. „Wir haben hier ja auch keinen bildungserzieherischen Auftrag, sondern es geht darum, dass die Kinder Spaß haben.“

Spendenscheck 1300 Euro von ScriptRunner für Förderverein krebskranke Kinder e.V., Clemens Feigl, Merle Siegmon, Margareta Höfele, Manfred Böttger, Frank Kresse

Wenn Frau Höfele von ihrer (vollständig ehrenamtlichen) Arbeit erzählt, dann fragt man sich, wie sie das alles unter einen Hut bekommt. Dabei hört man sie oft sagen „Das ist doch kein Problem“, „Das machen wir doch gerne“ „Wir finden dann immer schnell eine Lösung“. Uns wird daher schnell klar, dass unsere Spende hier genau richtig ist und freuen uns, hier lokal etwas Gutes zu bewirken. „Bei der Auswahl eines passenden Vereins für unsere Spende war uns nicht nur der wohltätige Zweck wichtig. Wir wollten vor allem vor Ort etwas tun.“, so Frank Kresse, Head of Products bei ScriptRunner. Im Entscheidungsprozess kam später dann heraus, dass unser Software Architect Manfred Böttger schon seit Jahren privat für den Förderverein spendet. „Man hat bei euch immer das Gefühl, dass es etwas ganz Persönliches ist“, meint er zu Frau Höfele. „Ihr verschickt zu Weihnachten immer diese netten persönlichen Dankeskarten, nicht diese 08/15-Schreiben von den großen Vereinen“. Ja, das Persönliche ist Frau Höfele ganz besonders wichtig. Die Karten unterschreibt Sie daher alle noch per Hand.

Wir von ScriptRunner sagen daher an dieser Stelle noch einmal „Danke“ an das Team vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V., insbesondere an Frau Höfele, die sich so viel Zeit für uns und unsere Fragen genommen hat und uns so herzlich willkommen geheißen hat!

Wenn Sie selbst spenden möchten, dann finden Sie die nötigen Informationen auf der Website des Vereins.

Merle Siegmon

Merle Siegmon

Online Marketing Managerin bei ScriptRunner
Merle Siegmon hat mehrjährige Erfahrungen im B2B-Marketing und ist Ansprechpartnerin für alle Marketingmaßnahmen rund um ScriptRunner. Dabei bedient sie die Kommunikationskanäle von Adwords bis Social Media aus einer Hand.
Merle Siegmon